Die Haubergswirtschaft: Eine nachhaltige Form der Waldbewirtschaftung Die Haubergswirtschaft am Beispiel des Historischen Haubergs in Fellinghausen (Siegen-Wittgenstein)

### DEMNÄCHST ONLINE ###

Die Region Südwestfalen fasziniert schon seit jeher Menschen hinsichtlich des immensen Waldreichtums. Insbesondere die Region Siegen-Wittgenstein umfasst den verhältnismäßig größten Anteil an Wald von allen fünf Kreisen Südwestfalens. In dieser Region rund um das Siegerland existiert eine ganz besondere Waldbewirtschaftung, die Haubergswirtschaft. 

Innerhalb der Unterrichtsreihe lernen die Schülerinnen und Schüler den Hauberg am Beispiel des Historischen Haubergs Fellinghausen näher kennen und suchen ihn als außerschulischen Lernort auf. Außerdem werden ihnen einerseits wirtschaftliche und andererseits ökologische Hintergründe bezüglich des Haubergs vermittelt, und so erfahren sie viel sowohl über biologische und chemische als auch über geschichtliche Gesichtspunkte.

Es werden 5 Unterrichtsreihen zur Verfügung gestellt (Zeitbedarf: mindestens 3 Doppelstunden):

1.     Die Haubergsuhr

2.     Aufbau eines Kohlenmeilers

3.     Funktion eines Kohlenmeilers

4.-5. Vegetationsaufnahme im Hauberg

 

 

 

 

 

Informationen

  • Schultyp: Sekundarstufe I
  • Klassenstufe: Klasse 5-6, Klasse 7-8
  • Fach: Biologie, Chemie, Geschichte
  • Medientyp: Texte

Rechte & Lizensierung

  • Urheber: Südwestfalen Agentur GmbH, Didaktik der Biologie der Universität Siegen
  • Rechteinhaber: Südwestfalen Agentur GmbH, Didaktik der Biologie der Universität Siegen
  • Lizenz: CC BY-NC-SA — Mehr erfahren

Diese Lizenz erlaubt es anderen, Ihr Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, allerdings nur nicht-kommerziell und solange Sie als Urheber des Originals genannt werden und die auf Ihrem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.

Anhänge 0