Methode: Geocaching Geocaching als interessanter Ansatz zur Förderung der räumlichen Orientierung.

Beim Geocaching werden mit Hilfe von GPS-Geräten Standorte im Gelände aufgesucht. Somit stellt diese Methode quasi eine digitale Form der Schnitzeljagd dar. Geocaching kann mit anderen Exkursionsmethoden verknüpft werden (z. B. Befragung, Stadtrallye).

Die SuS führen in Kleingruppen die Geocaching-Tour eigenständig durch. Das GPSGerät (bzw. Smartphone) dient den SuS dazu, die einzelnen Standorte der Geocaching-Tour zu finden. Hierfür geben sie die vorbereiteten Koordinaten vom Arbeitsblatt ein und führen die Arbeits-/Beobachtungsaufgaben an jeder Station durch.

Die Geocaching-Tour bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte für die weitere Unterrichtsreihe. Daher ist es sinnvoll, eine themenbezogene Geocaching-Tour zu erstellen (z. B. historische Stadtentwicklung).

Informationen

  • Schultyp: Sekundarstufe I
  • Klassenstufe: Klasse 7-9
  • Fach: Geografie, Erdkunde
  • Medientyp: Texte

Rechte & Lizensierung

  • Urheber: Südwestfalen Agentur GmbH
  • Rechteinhaber: Südwestfalen Agentur GmbH
  • Lizenz: CC BY-NC-SA — Mehr erfahren

Diese Lizenz erlaubt es anderen, Ihr Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, allerdings nur nicht-kommerziell und solange Sie als Urheber des Originals genannt werden und die auf Ihrem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.

Anhänge 1