Methode: Rollenexkursion Konstruktivistische Methode zur Verknüpfung von kreativ-gestalterischen Elementen und analytisch-wissenschaftlichen Komponenten klassisch-geographischer Arbeitsweisen.

Die SuS erkunden einen Raum aus der Sicht einer fiktiven Person und filtern die für ihre Rolle wichtigen Informationen heraus. Im Anschluss daran entwerfen und diskutieren sie mit ihren Klassenkameraden die spezifischen Handlungsoptionen ihres Rollenakteurs.

Die SuS erhalten in einer Kleingruppe eine Rollenkarte, welche ihr Rollenprofil näher beschreibt. Aus der Sicht ihrer Figur erkunden sie nun den Raum. Dabei können sowohl Beobachtungen als auch evtl. Befragungen von Passanten den SuS helfen, eine argumentativ gestützte Position ihrer Figur zu erarbeiten.

Im Anschluss an die Begehung folgen die Vorstellung der Ergebnisse sowie eine Diskussion der verschiedenen Charaktere. Hierbei sollen die SuS ihre Beobachtungen präsentieren und in Hinblick auf die Ausgangsfrage, die Position und das Anliegen ihrer Figur aus deren Sicht vertreten. Nach der Vorstellung und Diskussion der Standpunkte sollen die SuS nun gemeinsam Handlungsziele entwickeln und so, unter Berücksichtigung der verschiedenen Anschauungen, übergreifende Leitideen für die zukünftige Entwicklung erstellen.

Informationen

  • Schultyp: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Klassenstufe: Klasse 7-9, Klasse 10-13
  • Fach: Erdkunde, Geografie
  • Medientyp: Texte

Rechte & Lizensierung

  • Urheber: Südwestfalen Agentur GmbH
  • Rechteinhaber: Südwestfalen Agentur GmbH
  • Lizenz: CC BY-NC-SA — Mehr erfahren

Diese Lizenz erlaubt es anderen, Ihr Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, allerdings nur nicht-kommerziell und solange Sie als Urheber des Originals genannt werden und die auf Ihrem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.

Anhänge 1