Nahrungs- und Lebensbedingungen der Westlichen Honigbiene Das Leben der Bienen in einem Bienenstatt: Ein Schulterblick bei Imker Christian Köhne aus Schmallenberg im Hochsauerland

### DEMNÄCHST ONLINE ###

Ziel der Unterrichtsreihe ist es, den Schülerinnen und Schülern das Leben der Westlichen Honigbiene und deren Organisation in einem Bienenstaat näher zu bringen, die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Herbiziden in der Landwirtschaft kennen zu lernen und deren Erscheinen sowohl mit den gesteigerten Ernteerträgen wie auch mit dem Insektenschwund in Beziehung zu setzen. Die Schülerinnen und Schüler werden letztlich als eine Maßnahme zum Erhalt der Insektenvielfalt ein Insektenhotel bauen.

Die Unterrichtsreihe ist in Zusammenarbeit mit dem Imker Christian Köhne in Schmallenberg und dessen Bienenstand entwickelt worden. Die Imkerei leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in der Region Südwestfalen. Im Frühling bietet er auch Führungen für die Schulklassen an seinem Bienenstand an. 

Es werden 6 Unterrichtseinheiten zur Verfügung gestellt (Zeitbedarf: 6 Doppelstunden):

1-4    Lerntheke – Das Leben der Honigbienen selbst erarbeiten:        

         - Aufbau der Biene (3 Arbeitsblätter)

         - Bienenstaat (2 Arbeitsblätter)

         - Imkern (4 Arbeitsblätter)

         - Film: Die Honigbiene & Arbeitsblatt

5-6    Bienen kommunizieren

7-8    Wie wirkt ein Herbizid?

9-10  Insekten im Sinkflug

11-12 Insektenhotel bauen

 

 

 

 

Informationen

  • Schultyp: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Klassenstufe: Klasse 7-8, Klasse 9-10, Klasse 11-13
  • Fach: Biologie
  • Medientyp: Texte

Rechte & Lizensierung

  • Urheber: Südwestfalen Agentur GmbH, Didaktik der Biologie der Universität Siegen
  • Rechteinhaber: Südwestfalen Agentur GmbH, Didaktik der Biologie der Universität Siegen
  • Lizenz: CC BY-NC-SA — Mehr erfahren

Diese Lizenz erlaubt es anderen, Ihr Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, allerdings nur nicht-kommerziell und solange Sie als Urheber des Originals genannt werden und die auf Ihrem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.

Anhänge 0